Ergebnisse AIM Monitoring - Mai 2018

Zu den monatlichen Ergebnissen des Jahres 2018

AIM Biodiversitätsmonitoring mittels DNA Metabarcoding. Ausführliche Ergebnisse des Monitorings mit der Malaisefalle an der ZSM München in den Monaten Mai bis Oktober 2018. Hier zeigen wir Ihnen spannende Ergebnisse, Graphen und Datenauswertungen unseres Biodiversitätsmonitorings 2.0.

Mai 2018

Juni 2018

Juli 2018

Mai 2018 - München

Im Mai ist schon richtig viel los bei unseren heimischen Fluginsekten. Die ersten Schmetterlinge fliegen, Bienen summen und auch Käfer, Wanzen und Fliegen schwirren auf Feld und Wiese. Hier sind einige ausgewählte Arten, die 2018 nur im Mai vorkamen.

Ausrufezeichen

Agrotis exclamationis

  • Nachtfalter aus der Familie der Eulenfalter.
  • In weiten Teilen Eurasiens verbreitet.
  • Falter fliegen im April/Mai.
  • Nachweis beim AIM Monitoring 2018: Mai

Brennnesselzünsler

Anania hortulata

  • Schmetterling aus der Familie Crambidae.
  • In ganz Europa verbreitet.
  • Hauptnahrungsquelle: Brennnessel.
  • Nachweis beim AIM Monitoring 2018: Mai

Gemeiner Totengräber

Nicrophorus vespillo

  • Käfer aus der Familie der Aaskäfer.
  • In der Paläarktis verbreitet.
  • Findet man vor Allem an kleinen Kadavern.
  • Nachweis beim AIM Monitoring 2018: Mai

Blauschwarzer Kugelhalsbock

Dinoptera collaris

  • ​Käfer aus der Familie der Bockkäfer.
  • In ganz Europa verbreitet.
  • Käfer können von April bis August auf blühendem Weißdorn, Holunder oder Doldenblütlern angetroffen werden, wo sie sich von Pollen ernähren.
  • Nachweis beim AIM Monitoring 2018: Mai

Braune Schmuckwanze

Closterotomus fulvomaculatus

  • Wanzenart aus der Familie der Weichwanzen.
  • In ganz Europa verbreitet.
  • Adulte Wanzen kann man von Ende Mai/Anfang Juni bis August beobachten.
  • Nachweis beim AIM Monitoring 2018: Mai

Gartenhummel

Bombus hortorum

  • Häufige Hummelart, die in Gärten, auf Wiesen, in Obstgärten und Parks vorkommt.
  • In ganz Europa verbreitet.
  • Gehört zu den langrüsseligen Hummelarten und besucht deshalb Pflanzen mit langer Blütenröhre.
  • Nachweis beim AIM Monitoring 2018: Mai

Gelbe Wespenbiene

Nomada flava

  • Biene aus der Familie der echten Bienen.
  • In Mittel- und Nordeuropa verbreitet.
  • Fliegen von Mitte März bis Mitte Juni.
  • Nachweis beim AIM Monitoring 2018: Mai

Sandbienen

Andrena spec.

  • 5 verschiedene Arten beim AIM Monitoring 2018: A. fulvago, A. minutula, A. nigroaenea, A. subopaca, A. viridescens.
  • Zwischen 5 und 16 mm lang.
  • Die meisten Arten lieben trockene und warme Biotope, als Nistplatz benötigen sie oft freien Boden mit sandigen Stellen.
  • Nachweis beim AIM Monitoring 2018: Mai

Großer Wollschweber

Bombylius major

  • Fliegenart aus der Familie der Wollschweber.
  • In Europa, Nordafrika, Asien und Nordamerika weit verbreitet.
  • Die Imagines ernähren sich von Nektar, den sie ähnlich wie Kolibris schwebend saugen.
  • Flugzeit: April-Juni
  • Nachweis beim AIM Monitoring 2018: Mai

Insgesamt wurden im Mai 2018 in München 376 bekannte Arten mit 486 verschiedenen Barcode index numbers (BINs) gefunden. Hierbei handelte es sich fast ausschließlich um Insekten, aber auch Spinnentier- (Arachnida), Doppelfüßer- (Diplopoda), Springschwanz- (Collembola) und Assel-Arten (Malacostraca) wurden mittels dem DNA Metabarcoding erfasst.

Schon im Mai gab es eine gewaltige Insektenvielfalt auf der Wiese. Vor allem Zweiflügler (Diptera, z.B. Fliegen) und Hautflügler (Hymenoptera, z.B. Wespen und Bienen) waren im Mai zu finden, aber auch einige Schmetterlinge (Lepidoptera), Käfer (Coleoptera) und Schnabelkerfen (Hemiptera, z.B. Zikaden und Wanzen). Zusätzlich konnten noch zwei Staublaus-Arten (Psocodea) und zwei Schaben-Arten (Blattodea) nachgewiesen werden.

Laden Sie hier den Krona Graph mit ausführlicher Artenliste unseres Biodiversitätsmonitorings an der ZSM im Mai 2018 herunter:

Krona Graph AIM Biodiversitätsmonitoring Mai 2018
In den interaktiven Krona-Graphen können Sie sich die Ergebnisse individuell und einfach für einzelne Gruppen anzeigen lassen. Mit nur einem Klick kann man von der bildlichen Darstellung der gesamten Daten beispielsweise zur fokussierten Darstellung einzelner Tiergruppen wechseln.
AIM_biodiversität_Mai_2018.html
HTML Dokument [275.5 KB]

Zu den monatlichen Ergebnissen des Jahres 2018

AIM Biodiversitätsmonitoring mittels DNA Metabarcoding. Ausführliche Ergebnisse des Monitorings mit der Malaisefalle an der ZSM München in den Monaten Mai bis Oktober 2018. Hier zeigen wir Ihnen spannende Ergebnisse, Graphen und Datenauswertungen unseres Biodiversitätsmonitorings 2.0.

Mai 2018

Juni 2018

Juli 2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AIM - Advanced Identification Methods | Email: info[at]aim.science